DEUTSCHES FASTNACHTMUSEUM

Offizielles Museum des Bundes Deutscher Karneval e.V.

Die Rhöner Maskenfastnacht

Die Tradition des Maskentragens entstand in den Gemeinden um Oberelsbach bereits im 19. Jahrhundert. Jeder Ort entwickelte im Lauf der Jahre seine eigenen Figuren und Bräuche. In Oberelsbach ziehen Span- und Strohmänner sowie Frauenmasken durch die Straßen, in Weisbach die „blauen Jüden“, in Unterelsbach die „Fosenöchter“ und in Ginolfs „Spitzhüte“. Die Rhöner Maskenfastnacht entstand 2012, um die Vielfalt der Masken in Oberelsbach in einem Umzug zusammen zu fassen und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Sie findet in zweijährigem Turnus statt, letztmalig aufgrund der Corona-Pandemie 2019.

Der Nachlass von Prof. Friedrich Münch

Friedrich Münch beim Interview 1975

Die Rhöner Maskenfastnacht ist Teil der regionalen Identität der Region um Oberelsbach. Lange fast nur regional bekannt, ergab sich durch die Schenkung des Nachlasses von Friedrich Münch an das Deutsche Fastnachtmuseum in Kitzingen die Gelegenheit, die Rhöner Maskenfastnacht im Rahmen einer Sonderausstellung, die in Oberelsbach und danach in Kitzingen gezeigt werden soll, einem größeren Kreis vorzustellen. Der Nachlass besteht aus Masken, darunter auch Rhönmasken, und Zubehör sowie Unterlagen und Materialien zur Rhöner Maskenfastnacht und zum Fasching allgemein.

Friedrich Münch war ursprünglich Fachlehrer und Dozent für Kunst- und Werkerziehung an der Pädagogischen Hochschule in Bonn. Mit 42 Jahren entschied er sich 1972, Volkskunde an der Universität Bonn zu studieren und begann Material für eine Doktorarbeit zum Maskenbrauch in der Rhön zu sammeln. 1982 wurde er zum Professor für Kunst- und Werkerziehung an der Universität in Bonn ernannt. Offensichtlich fehlte ihm nun die Zeit, um an der Doktorarbeit weiter zu arbeiten, denn sie blieb unvollendet. Am 14. Juli 2015 starb Johann Friedrich Münch.

Sonderausstellung im ehemaligen Pfeifenmuseum in Oberelsbach

Die Sonderausstellung soll anhand der Sammlung Münch das Faschingstreiben der 70er Jahre wiedererstehen lassen. Dazu werden die von Münch aufgenommenen Filme erstmals im Ort gezeigt. Fotos und Dokumente stellen den Feldforscher Friedrich Münch vor. Ein weiterer Ausstellungsteil zeigt die Entstehung einer Holzmaske. Der letzte Umzug von 2019 kann als Film miterlebt werden und macht Lust auf die Saison 2023.

Termine

Sonderausstellung in Oberelsbach vom 11.11.2022 bis 30.09.2023

Öffnungszeiten: Mittwoch, Samstag, Sonntag und Feiertage von 13.00 h bis 17.00 h. Der Eintritt ist frei.

Der nächste Umzug der Rhöner Maskenfastnacht findet am 5.2.2023  in Oberelsbach statt.

Sonderausstellung im Deutschen Fastnachtsmuseum vom 21.10.2023 bis 10.03.2024

Zu den Öffnungszeiten und Eintrittspreisen des Deutschen FastnachtMuseums folgen Sie bitte diesem Link

Kontakt

tourismus@oberelsbach.de

tel.: 09771 9191-602