DEUTSCHES FASTNACHTMUSEUM

Offizielles Museum des Bundes Deutscher Karneval e.V.

085.jpg

Die Dauerausstellung


Auf über 400 m² Ausstellungsfläche erstreckt sich die Dauerausstellung des Deutschen FastnachtMuseums. Da gibt es die vielschichtige Figur des Narren, die seit dem Mittelalter präsent ist und bis heute das Bild von Fastnacht und Karneval prägt: Vom nackten Männchen mit Keule, das auf einem mittelalterlichen Spielstein erscheint, über historische Narren wie "Clauslein" Claus von Ranstädt, dessen ausgelassene Streiche in der Buchausgabe von 1558 zu finden sind, bis hin zu Till Eulenspiegel. Der früheste Fastnachtsumzug, wilde Männer und Hexen, gruselige historische Masken aus Tirol finden sich in der Fastnachtstradition neben den Figuren der Comedia dell'arte und prunkvollen barocken Kostümfesten, da gibt es den leicht entnervten Bericht Goethes über die römischen Karnevalsfestivitäten ebenso wie das Kölner Dreigestirn, das aus der Reform der Fastnachtsbräuche nach dem Wiener Kongress hervorging und bis heute die Vorstellung vom Karneval prägt.

100.jpg

Kulturhistorische Wurzeln, veränderliche Traditionen, Masken, Feuer- und Wasserbräuche, biblische Mystik, Narrenherrscher und Narrenschiffe, Tanzgarden und kreative Büttenredner ergeben ein buntes Bild, das sich in der Dauerausstellung analog wie auch digital widerspiegelt. Und auf einmal klären sich Fragen, die man sich nie gestellt hat, weil man so vertraut mit den Bräuchen ist. Wer würde beispielsweise auf einen Zusammenhang zwischen Fastnacht und den Ostereiern kommen? Und doch - es gibt ihn...

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung